Videosprechstunde im Kinderschutzbund Bad Pyrmont

 

Sie haben ein Anliegen, über das Sie mit uns sprechen möchten,

können jedoch aus verschiedenen Gründen unsere persönliche Beratung

vor Ort nicht in Anspruch nehmen?

 

An dieser Stelle möchten wir Ihnen gern unsere Unterstützung anbieten und Sie auf folgendes Angebot hinweisen:

 

Kostenlose Online-Beratung per Videosprechstunde

 

Angesichts des sich immer weiter ausbreitenden Corona-Virus und der

immer noch geltenden Kontaktsperre möchten wir Ihnen eine

Alternative zum persönlichen Kontakt bieten - und das ohne Infektionsrisiko!

Sie benötigen hierfür nur ein mobiles Endgerät wie ein Smartphone, Tablet oder einen Laptop mit Kamerafunktion und schon

können Sie in einem gesicherten Rahmen eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter vom Kinderschutzbund OV Bad Pyrmont sprechen.

 

Die Terminvereinbarung für eine Online-Beratung per Videosprechstunde erfolgt telefonisch unter

05281/ 609505 oder über unser Online-Kontaktformular. Melden Sie sich einfach bei uns!

 


 

Gegen Corona-Frust: Bad Pyrmonter Kinderschutzbund entwickelt „Pflück-dir-was-Leine“ für Kinder

Vergangene Woche durften wir das TV-Team von Sat.1 Regional bei uns in der "Burg" begrüßen. Unsere Aktion "Pflück Dir etwas Kreatives" stieß regional auf großes Interesse und so wurde kurzer Hand ein kleiner TV-Beitrag bei uns gedreht.

Wir möchten uns bei Ihnen/ Euch für Ihr/ Euer Interesse und Ihre/ Eure Unterstützung bedanken!!!
Auch in diesen besonderen Krisenzeiten ist der Kinderschutzbund für Sie/ Euch da und steht mit Rat und Tat zur Seite. Melden Sie sich/ Meldet Euch einfach bei uns!

Das Team des Kinderschutzbundes OV Bad Pyrmont


 

 

Das Online-Lerncenter der "Schülerhilfe" kostenlos nutzen bis zu den Sommerferien!

Die Schülerhilfe möchte den Kindern das Lernen zu Hause vereinfachen und bietet eine Nutzung bis zum Beginn der Sommerferien am 15.07.2020 an.

In den unterschiedlichen Fächern Deutsch, Mathe, Englisch, Französisch und Latein finden Sie viele Möglichkeiten - Lernvideos, Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, Webinare- inkl. Lösungen, um zu Hause lernen zu können.

Die Anmeldung und Nutzung ist einfach erklärt und kann sich über die Kurzpräsentation angesehen werden.

 

Der Link, um Zugriff auf die kostenlosen Inhalte zu bekommen und sich anmelden zu können ist: https://www.schuelerhilfe.de/lerncenter/niedersachsen.

 


 

Pressemitteilung zum Thema: Gewaltfreie Erziehung!

Stellungnahme über Kitas und Kindertagespflegestellen in der Corona-Zeit


 

"Pflück dir etwas Kreatives"

Langeweile, keine Idee mehr für eine Abwechslung oder einfach den Wunsch anderen eine Freude zu bereiten? Dann haben wir genau das Richtige!

Haben Sie schon von der "kreativen Wäscheleine" beim Kinderschutzbund gehört?

In der Bismarckstraße 16 a in Bad Pyrmont hängen täglich ab 10:00 Uhr bis um 16:00 Uhr an einer Wäscheleine ganz viele tolle Ideen zum Basteln, sich beschäftigen und Rezepte zum Mitnehmen gegen die Langeweile.

Kommt vorbei, pflückt Euch eine schöne Idee ab, nehmt sie mit und probiert sie aus!

Viel Freude beim Ausprobieren!

 

 


 

Corona Spezial für Kinder

Eine neue Krankheit ist gerade das Thema: das Coronavirus. Die Kinderseiten von Seitenstark informieren und klären auf. Und ganz wichtig ist: Zuhause bleiben, Abstand halten und gründlich Händewaschen!
Mehr Infos zum Virus, Tipps für's Lernen und Aktivsein, ein Wissensquiz über Corona sind unter folgendem Link erhältlich:

⇒ Corona Spezial für Kinder

Weiter Seiten unter:

https://seitenstark.de/kinder/thema-der-woche/coronavirus

 

Das Coronavirus Kindern einfach erklärt

In diesem Video, das sich speziell an Kinder richtet, erklären wir euch leicht verständlich, was das Coronavirus überhaupt ist, was es tut und wie ihr euch vor ihm schützen könnt.

https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTw

 

 


 

Hilfe für Familien mit kleinen Einkommen in der Corona-Zeit

Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums

Pressemitteilung 016   Veröffentlicht am 01.04.2020

 

Ministerin Giffey passt den Kinderzuschlag zum 1. April 2020 als Notfall-KiZ an.

Viele Familien stehen zurzeit vor existenziellen Sorgen, weil es drastische wirtschaftliche Einschnitte gibt. Familien, die wegen der Corona Einkommenseinbußen erleiden, und jetzt (nur noch) ein kleines Einkommen für sich und ihre Kinder erzielen, sollen in dieser Zeit besser unterstützt werden. Deshalb wurde der Kinderzuschlag angepasst und vom 1. April bis zum 30. September 2020 zu einem Notfall-KiZ umgebaut

Der Kinderzuschlag unterstützt Familien mit kleinen Einkommen mit bis zu 185 monatlich pro Kind zusätzlich zum Kindergeld. Als kleines Einkommen beispielsweise für eine Paarfamilie mit 2 Kindern ein Einkommen von ca. 1.400 bis ca. 2.400 Euro netto bei mittleren Wohnkosten.

Neu ist: Ausschlaggebend für die Prüfung, ob Notfall-KiZ bewilligt wird, ist für Anträge ab dem 01. April 2020 das Einkommen der Eltern im letzten Monat und somit nicht mehr der Durchschnitt der letzten 6 Monate. Für Anträge im April ist also das Einkommen von März relevant; für Anträge im Mai das Einkommen von April. Beim Notfall-KiZ müssen Eltern zudem keine Angaben mehr zum Vermögen machen, wenn sie kein erhebliches Vermögen haben

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey:

„Mit dem Notfall-KiZ reagieren wir schnell auf die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Epidemie auf Familien. Viele Familien haben plötzlich von heute auf morgen nur noch ein kleines Einkommen. Diese Familien brauchen dringend staatliche Unterstützung für sich und ihre Kinder. Neben dem Kurzarbeitergeld und den Lohnfortzahlungen nach dem Infektionsschutzgesetz, schaffen wir mit den Anpassungen des Kinderzuschlags einen zusätzlichen Schutzschild für Familien mit kleinen Einkommen vor den Corona-Folgen.“

Der Kinderzuschlag erreicht auch Selbständige oder Eltern, die noch keine 12 Monate sozialversicherungspflichtig beschäftigt waren und deswegen keinen Zugang zu Kurzarbeiter- oder Arbeitslosengeld haben.

In welcher Höhe der Kinderzuschlag gezahlt wird, hängt von der individuellen Situation ab wie dem Einkommen, der Anzahl der Kinder, den Wohnkosten und dem Alter der Kinder. Mit zunehmendem Einkommen verringern sich die 185 Euro nach und nach bis der KiZ ganz ausläuft. Wer den Kinderzuschlag erhält, ist grundsätzlich von den Kitagebühren befreit.

Eltern können mit dem KiZ-Lotsen prüfen, ob sie die Voraussetzungen erfüllen: www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kiz-

 

Fällt die Prüfung positiv aus, stellen Eltern den Antrag einfach online unter  www.kizdigital.de bei der Familienkasse.

Auch die Lebenslage von Eltern, die aktuell KiZ beziehen, wird besser erfasst: Eltern, die den Kinderzuschlag schon beziehen, können im April oder Mai 2020 einen einmaligen Antrag auf Überprüfung stellen. In diesen Fällen wird der Kinderzuschlag mit dem aktuellen Einkommen der Eltern aus dem letzten Monat neu berechnet. Eine Anpassung der Höhe des Kinderzuschlags erfolgt nur, wenn die Überprüfung einen höheren Betrag ergibt. Eltern, die den Antrag auf Kinderzuschlag bereits vor dem 1. April 2020 gestellt haben, die aber noch keine Bewilligung erhalten haben, können ebenfalls einen Überprüfungsantrag stellen.                                                            

Eltern, die den Kinderzuschlag beziehen und bereits den Höchstsatz von 185 Euro erhalten, bekommen eine automatische Verlängerung der Leistung für weitere sechs Monate. Sie müssen keinen neuen Antrag stellen und keine neuen Nachweise vorlegen.    

 

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter

www.kinderzuschlag.de                                                                  

www.infotool-familie.de                                                                

www.familienportal.de           

www.notfall-kiz.de 

 

 


                             

Es kann schon helfen, darüber zu sprechen!

Die Corona Krise hat und alle fest im Griff! In diesen besonderen Zeiten ist es uns wichtig, eine Möglichkeit für Kinder, Jugendliche und Eltern zu schaffen, über ihre Sorgen und Nöte zu reden, die durch die tiefgreifenden Einschnitte in nahezu alle Bereiche unseres täglichen Lebens entstanden sind.

Das Team des Kinderschutzbundes Bad Pyrmont bietet ab sofort telefonische Unterstützung rund um die Auswirkungen der Corona-Krise „vor Ort“ an.

Wir hören zu und versuchen gemeinsam mit Ihnen/ Euch Möglichkeiten zuentwickeln, mit den Herausforderungen der individuellen Situation besser klar zu kommen. Alles wird von uns selbstverständlich anonym, vertraulich und kostenlos angeboten.

Wir sind telefonisch unter 05281 - 60 95 05 oder per E-Mail unter info@kinderschutzbund-badpyrmont.de zu erreichen.

Sehr gerne kann auch unser Online-Kontaktformular verwendet werden:

Kontaktformular


Auch die Kinder- und Jugendtelefone (116 111) sowie die Elterntelefone (0800 111 0 550) der Nummer gegen Kummer e.V. sind selbstverständlich erreichbar.

 

Bleiben Sie und Ihre Familien gesund!
Das Team vom Kinderschutzbund Bad Pyrmont

 


 

 

Familien haben eine eigene Kraft

Was Kindern und Eltern in Zeiten des Corona-Virus hilft

Kindertagesstätten und Schulen sind zu. Und plötzlich sind Familien auf sich gestellt. Keine Oma, die die Kinder betreut, keine Erzieherin, die sich um die Kinder kümmert. Und dann arbeiten viele Eltern auch noch von Zuhause aus.

Für Kinder ist alles, was so plötzlich anders ist, erstmal verwirrend oder sogar ängstigend. Die meisten Kinder beruhigen Rituale und die immer wiederkehrenden Abläufe im Alltag. Aber auch für die Erwachsenen ist die Situation ungewiss und ängstigend: die Sorgen, selbst zu erkranken, vielleicht den Arbeitsplatz zu verlieren, oder die Miete nicht mehr zahlen zu können.

Die Sorgen der Erwachsenen spüren die Kinder - das ist Ausdruck der innigen Verbundenheit von Kindern und Eltern. Viele Experten warnen vor dem Anstieg von Gewalt in der Familie. Denn je höher die Belastung der Eltern, desto eher kommt es zu Gewalt gegen Kinder. Gewalt als Ausdruck der Überforderung und der Not der Erwachsenen. Für Kinder ist dies dann eine kaum aushaltbare Situation. Das eigene Zuhause ist kein sicherer Ort mehr – umso schlimmer, weil sie nicht ausweichen können. Kein Besuch bei einem Freund, kein Spielplatztreffen mit den Nachbarskindern. Ein Kind, dass bei unserem Hilfetelefon anrief meinte: "Kannst du der Mama nicht einfach sagen, dass sie aufhören soll zu schreien und mit mir kuscheln soll?" Vor der Krise regelte sich manches durch den Alltag - der Tag im Kindergarten oder in der Schule schafften Zeiten, um Konflikte zu beruhigen. Das fehlt nun.

Den ganzen Tag miteinander zu verbringen, das ist für jede Familie eine Herausforderung und da muss man nicht alleinerziehend sein, beengt wohnen oder sich gerade für eine Trennung entschieden haben.

Darum ist es nicht erstaunlich, dass bis auf wenige Ausnahmen alle ratsuchenden Familien, die schon vor der Corona-Krise Kontakt zu unseren Berater*innen hatten, weiter telefonisch Beratung möchten. "Wissen Sie, jetzt streiten wir uns schon den ganzen Morgen mit meiner fünfjährigen Tochter wegen des Aufräumens und ich verliere immer mehr die Nerven...", meinte eine Mutter nach 2 Tagen ohne Kindergarten.

Gleichzeitig haben Familien in Krisen oft eine eigene Kraft. Denn fast jede Familie hat schon Erfahrungen mit Krisen - von Anfang an. Das Leben mit Kindern läuft selten wie geplant: da muss das Baby mit 5 Wochen ins Krankenhaus, weil es eine Lungenentzündung hat, da wechselt der Sohn die Schule, weil es massive Konflikten in der Klasse gibt usw.

Darum sind viele Eltern gute Krisenmanager. Und darum ist es so wichtig sich in dieser Zeit auf diese Kraft und auf seine Phantasie zu besinnen. Stellen Sie bewusst das Positive in den Vordergrund. Überlegen Sie als Eltern was Sie an ihrem Kind mögen und was es gut kann. Und was machen Sie als Eltern richtig gut? Was klappt gut im Miteinander? Loben sie ihre Kinder und sich dafür. Und zwar von ganzem Herzen.

Dann erst überlegen Sie sich als Eltern, was Sie aktuell im Zusammenleben nervt. Und stellen Sie sich die Frage, ob es wirklich etwas mit Ihrem Kind oder viel mehr mit Ihrem eigenen Stress zu tun hat. Sprechen Sie mit Ihrem Partner oder einer Freundin darüber, was sie stresst. Vielleicht haben Sie gemeinsam gute Ideen. und vielleicht brauchen Sie für diese neue Situation einfach andere Regeln. In der Badewanne darf jetzt zwei Stunden Playmobil gespielt werden. Die Matratze wird auf den Boden zum Toben gelegt… Besprechen Sie Ihre Vorstellungen mit den Kindern - oft haben Kinder selbst die besten Einfälle.
Für viele Kinder kann es auch eine sehr schöne Erfahrung sein, dass ihre Eltern nun zuhause sind und vielleicht ein bisschen mehr Zeit haben.

Und wenn Sie merken, dass die Konflikte Sie oder die Kinder zunehmend belasten, suchen Sie sich telefonische Hilfe. Dabei ist es gut nicht zu warten, bis die Situationen eskalieren, sondern sich schon vorher mit einer*m Berater*in auszutauschen. Eltern haben das Recht auf Beratung - die aktuelle Situation stellt Eltern vor besondere Herausforderungen. Alle Beratungsangebote in den Erziehungsberatungsstellen und Kinderschutz-Zentren sind für Eltern, Kinder und Jugendliche kostenfrei und auf Wunsch auch anonym.

Kontakt zum Kinderschutzbund OV Bad Pyrmont

 


 

Gemeinsam durch die Corona-Krise 2020

Familienalltag zu Hause gestalten -Hilfen, Tipps & Tricks

Corona - Was ist das eigentlich Mama?

Die Kitas und Schulen sind geschlossen, der Sportverein sagt das Training ab und der Besuch bei Freunden und Verwandten ist nicht mehr möglich. Kinder nehmen die Krisensituation wahr, sie spüren auch die Belastung der Eltern. Umso wichtiger ist es, als Familie gemeinsam die Situation zu besprechen: Warum sind die Maßnahmen notwendig? Aufklärung nimmt Ängste und manch eine bisher unausgesprochene Befürchtung, kann in Gesprächen die Wucht genommen werden. Hier finden Sie ein kindgerechtes Erklärvideo:

https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTwDie Kinderseiten haben ebenfalls kindgerechte Informationen zusammengestellt:https://seitenstark.de/kinder/thema-der-woche/coronavirus

Familie in Quarantäne
Was tun, wenn die Familie in Quarantäne ist? Schöne Beschäftigungsideen für Zuhause hat die Autorin und Diplom-Pädagogin Susanne Mierau auf ihrem Blog gesammelt:
https://geborgen-wachsen.de/2020/03/14/familienalltag-zu-hause-gestalten/

 

Zuhause lernen 

Damit Kinder aller Altersgruppen auch zuhause lernen können, hat der öffentlich-rechtliche Rundfunk sein Lernprogramm in den Mediatheken erweitert:
https://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/schulfernsehen/index.html

Außerdem flimmert „Die Sendung mit der Maus“ nun täglich über den Bildschirm.

 

Ausmalvorlagen

Viele Illustrator*innen stellen jetzt ihre Ausmalvorlagen kostenlos im Netz zur Verfügung. Wem also die Zeichenideen so langsam ausgehen, findet hier Druckvorlagen und neue Inspiration:

www.illustratoren-gegen-corona.de

 

Kreativer Umgang mit Medien

Die Initiative „Schau hin“ sammelt auf ihren Seiten Tipps zum kreativen Umgang mit Medien. Wer gemeinsam ein Video drehen oder gar programmieren lernen möchte, findet hier viele Infos:

https://www.schau-hin.info/tipps-regeln/ideen-fuer-kreative-mediennutzung


Rituale
Familienrituale sind „kleine, feierliche Fixpunkte der Geborgenheit und heilsamer Sicherheit: Rituale geben Struktur, die vor allem (aber nicht nur) bei unseren ganz Kleinen, für die jeder Tag neu und unvorhersehbar ist, entspannend wirkt.“
„Erziehung: Wie Rituale Kinder stärken“: https://www.baby-und-familie.de/Erziehung/Erziehung-Wie-Rituale-Kinder-staerken-219817.html
„7 Rituale für ein entspanntes Familienleben mit Ihrem Kind“: https://www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/erziehung-tipps/art/tipp/7-rituale-fuer-ein-entspanntes-familienleben-mit-ihrem-kind.html

 

Nummer gegen Kummer

Abschließend soll eines nicht zu kurz kommen: Viel Zeit auf wenig Raum ist für viele Familien sehr belastend. Die „Nummer gegen Kummer“ ist für Eltern, Großeltern und Kinder auch weiterhin per Telefon, Email und Chatfunktion erreichbar:

Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche

Nummer gegen Kummer für Eltern

 


 

*** Ausfall der Hausaufgabenbetreuung und der Eltern-Kind-Gruppe***

Liebe Kinder,
liebe Eltern!

Da das Kultusministerium gestern entschieden hat, dass die Schulen und Kitas in Niedersachsen vom 16.03.2020 - 18.04.2020 geschlossen werden, möchten wir Euch/ Ihnen hiermit mitteilen, dass die Hausaufgabenbetreuung an der Herderschule und an der Grundschule Holzhausen bis zum 18.04.2020 aussetzen wird. Auch die Eltern-Kind-Gruppe, die Dienstags von 09.30 -11.00 Uhr in den Räumen des Kinderschutzbundes stattfindet, wird zunächst bis zu den Osterferien ausgesetzt.

Es handelt sich hierbei um eine Schutzmaßnahme, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Für Fragen stehen wir Euch/ Ihnen gern zu unseren Bürozeiten montags und donnerstags von 14.30 - 16.00 Uhr zur Verfügung!

Bitte bleibt/ bleiben Sie gesund!
 

Aktuelle Änderungen findet Ihr/ finden Sie hier.


 

Das Coronavirus - alias Corvid-19 - stellt Unternehmen vor Herausforderungen

Was ist zu tun?
Das Coronavirus bestimmt seit Wochen die Schlagzeilen und droht nun, sich auch in Deutschland deutlich auszubreiten. Erste Unter nehmen mussten zeitweise schließen. Arbeitgeber müssen daher auf den Ernstfall vorbereitet sein und jetzt Aufklärungsmaß nahmen und Präventionen durchführen. Wie ist die Rechtslage? Wie beeinflusst der Virus Corvid-19 – deutsche Arbeitsverhältnisse? Was muss der verantwortungsbewusste Arbeitgeber tun, was kann er von seinen ArbeitnehmerInn verlangen.

Hier erfahren Sie mehr über mögliche „Handlungspflichten des Arbeitgebers“.

Corvid-19 / Coro na virus - Handlungspflichten und Optionen des Arbeitgebers


 

Stellungnahme des DKSB zum Masernschutzgesetz!

Das Masernschutzgesetz tritt am 1. März 2020 in Kraft. Das Ziel des Gesetzes und die Position des Kinderschutzbundes können Sie in dieser Stellungnahme des Kinderschutzbundes zum Referentenentwurf Masernschutzgesetz nachlesen!

Stellungnahme

Wichtige Informationen zum Masernschutzgesetz finden Sie unter anderem auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) sowie des Paritätischen Gesamtverbandes.


 

Kinderrechte in Niedersachsen

"Schon ganz gut"  - muss Ansporn für mehr sein!

Lesen Sie hier die Pressemitteilung von Johannes Schmidt - Landesvorsitzender des Deutschen Kinderschutzbundes in Niedersachsen - zum Thema Kinderrechte in Deutschland!

Pressemitteilung


 

⭐️ Sternschnuppenmarkt Bad Pyrmont ⭐️

Am 16. und 17.11. findet in Bad Pyrmont der Sternschnuppenmarkt statt - ein Hobby- und Weihnachtsmarkt für die ganze Familie.

Für das leibliche Wohl gibt es Kaffee und Kuchen und spannende Luftballonfiguren warten auf die kleinen Gäste!

Ein Teil des Erlöses soll unserem Kinderschutzbund zugute kommen. Wir wünschen allen Besuchern ein erfolgreiches Stöbern - für den guten Zweck!


 

Benefizkonzert 2019

20 Jahre Rotary Club Bad Pyrmont

Benefizkonzert des Rotary Clubs Bad Pyrmont zu Gunsten der Musikschule, des Präventionsrates und des Kinderschutzbundes Bad Pyrmont

Eine besondere Veranstaltung steht wieder bevor. Nach erfolgreichen Auftritt im Vorjahr, ist es dem Rotary Club Bad Pyrmont gelungen, auch in diesem Jahr die Zusage vom Heeresmusikkorps Hannover für ein Wohltätigkeitskonzert zu erhalten. Am 23. Oktober um 19.30 Uhr kommen 50 Berufsmusiker mit ihrem Dirigenten Oberstleutnant Martin Wehn in das Konzerthaus nach Bad Pyrmont.

Auch der Kinderschutzbund e.V , Ortsverband Bad Pyrmont, wird zu Informationen über die “Lobby für Kinder” informieren und bei Fragen Auskunft geben.

Eintrittskarten (mit Kur/Pyrmontcard ab 10 EUR) können im Vorverkauf bei den bekannten Verkaufsstellen des Staastbades im Vorverkauf erworben werden oder sind an der Abendkasse erhältlich.

Sexueller Missbrauch Thema auch an Bad Pyrmonter Grundschulen

Stellungnahme zum Referentenentwurf Masernschutzgesetz

Der Referentenentwurf des Masernschutzgesetzes verfolgt das Ziel steigender Masernimpfraten in der Bevölkerung. Masern sind eine hoch ansteckende Infektionskrankheit und ziehen nicht selten Komplikationen und Folgeerkrankungen nach sich. Der Gesetzgeber möchte Impfraten von mehr als 95% erreichen und damit die Zirkulation von Masern verhindern. Für eine vollständige Immunisierung sind zwei Impfungen notwendig. Laut Robert-Koch-Institut lag bei einer Untersuchung der Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen für das Jahr 2017 der Anteil der geimpften Kinder bei der 1. Masernimmunisierung bei 97% während für die 2. Masernimpfung nur noch ein Wert von 93 % erreicht wurde. Die absinkende Rate zwischen erster und zweiter Immunisierung lässt vermuten, dass die Anzahl derjenigen, die Impfungen skeptisch gegenüberstehen, steigt und/oder eine größere Zahl von Eltern die Impfung vergisst. Der Kinderschutzbund setzt sich für kindliche Belange ein, wie sie insbesondere in der UN-Kinderrechtskonvention festgelegt sind. In Art. 24 UN-KRK ist Kindern das Recht auf ein erreichbares Höchstmaß an Gesundheit verbrieft. Impfungen sind grundsätzlich dazu geeignet, die Gesundheit zu schützen. Impfpflichten können im Einzelfall allerdings mit der in Art. 6 UN-KRK normierten Respektierung des Elternrechts kollidieren. Diese unterschiedlichen Belange gilt es auch im Rahmen des Masernschutzgesetzes zu beachten. Der Kinderschutzbund unterstützt das Anliegen des Gesetzgebers, höhere Raten bei der Masernimmunisierung zu erreichen, ausdrücklich, insbesondere auch deshalb, um besonders junge Kinder, die noch nicht geimpft werden können, von der Herdenimmunisierung profitieren zu lassen. Allerdings sieht der Verband einige Punkte der Umsetzung kritisch.

Die komplette Stellungnahme finden Sie hier.

 

Deutsche Liga für das Kind

Jedes Kind hat das Recht auf das erreichbare Höchstmaß an Gesundheit. So steht es in Artikel 24 der UN-Kinderrechtskonvention.

Neben der körperlichen und geistigen Gesundheit ist die seelische Gesundheit von großer Bedeutung. Deshalb hat die Deutsche Liga für das Kind zusammen mit Partnern zehn Merkblätter und Filme Seelisch gesund aufwachsen entwickelt.

Eltern erhalten darin Informationen und Empfehlungen, wie sie die seelische Gesundheit ihres Kindes fördern können.

Die Merkblätter und Filme orientieren sich an den zehn Früherkennungsuntersuchungen U1 bis U9, die in den ersten sechs Lebensjahren des Kindes durchgeführt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link:

=> Seelisch gesund aufwachsen!

 


 

Fachvortrag

Mangel, Verzicht und viele Einschränkungen
Handlungsmöglichkeiten gegen Armutsfolgen bei Kindern

Referentin: Gerda Holz (Mitarbeiterin des ISS Frankfurt a.M.) Ausgewiesene Expertin in der Forschung zum Thema Kinderarmut, Autorin verschiedener Bücher und Studien zum Thema.

20. Juni 2019
17:00 - 19:00 Uhr im LaLu (Hefehof)

Kostenfrei und keine Anmeldung erforderlich!

 

Bündnis gegen Kinderarmut
im Landkreis Hameln-Pyrmont
Das Bündnis hat sich das Ziel gesetzt, allen Kindern das Recht auf eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen. Dazu benötigen Kinder eine ausreichende materielle Versorgung und die Teilhabe am sozialen Leben.
Das Bündnis hat das Ziel, bestehende und neue Unterstützungsangebote gegen Kinderarmut durch Kooperation zu verbessern und besser zugänglich
zu machen.

Hilfe und Informationen zum Thema Kinderarmut und der Arbeit des Bündnisses bekommen Sie beim Landkreis Hameln-Pyrmont in der Süntelstraße 9 in Hameln, Frau König-Waldek, 05151 903 3427

oder im FiZ (Familie im Zentrum) in der Osterstraße 46 in Hameln , 05151 202 3456

 


 

ARKADENFEST AM 25.05.2019 in Bad Pyrmont

Am 25.05.2019 findet in Bad Pyrmont das Arkadenfest in der Zeit von 11.00 - 21.00 Uhr statt.

Auf Euch warten:

  •  Unterhaltung - Aktionen - attraktive Tombola-Gewinne - Musik
  • abwechslungsreiche Gastronomie - Kinder Stempel-Aktionen

An diesem Tag ist der Eintritt in den Kurpark kostenlos!

Der Kinderschutzbund Bad Pyrmont wünscht Ihnen/ Euch ganz viel Spaß!

 


Jahreshauptversammlung vom Kinderschutzbund Bad Pyrmont

Am 08.04.2019 fand die ordentliche Mitgliederversammlung des Kinderschutzbundes, Ortsverband Bad Pyrmont e.V. statt.

Mit viel Engagement, Unterstützung und Herzblut konnte ein neuer Vorstand für die aktuelle Wahlperiode gefunden werden. Zudem fanden die Ziele und Zukunftspläne entsprechenden Zuspruch durch die Mitglieder.

Wir bedanken uns auf diesem Wege bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die mit Ihrem Engagement und Ihrem Einsatz den Kinderschutzbund treu geblieben sind.

Hier finden Sie den Bericht der Pyrmonter Nachrichten vom 10.04.2019 zum Nachlesen:

Wir möchten Sie heute gerne auf eine Vortragsveranstaltung der VHS „Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar“ am

Dienstag, 12. Febr. 2019 in der Zeit von 20.00 – 22.00 Uhr

aufmerksam machen. Der Kinderschutzbund Ortsverband Bad Pyrmont e.V. und der Verband der Ev.-luth. Kindertagesstätten unterstützen diese Veranstaltung.

„Gute Bildung stellt den ganzen Menschen in den Mittelpunkt." so Horst Köhler (Ex-Bundespräsident) 2006.
Dies ist auch der Tenor von Charmaine Liebertz‘ in diesem Vortrag. Sie bezieht Ergebnisse der aktuellen Emotions- und Hirnforschung in ihrem Plädoyer für eine menschlichere und emotionalere Erziehung ein, im Gegensatz zu einer Bildung, die einzig Wert auf kognitive Qualitäten legt. Liebertz geht noch einen Schritt weiter: Zum Lernen gehört untrennbar das Lachen! Humor fördert das Gedächtnis, die Kreativität und die soziale Kompetenz des Lernenden.

Der Vortrag findet in der Mensa des Schulzentrums, Humboldstr. 25, statt; ist buchbar über die VHS und kostet 15 EUR.

___________________________________________________________________________________________________________

Ab dem 4. März beteiligen sich die Pyrmonter Kronen-Lichtspiele, Bad Pyrmont, an den 15. Schulkinowochen. Aktuelle Lehr- und Lerninhalte sollen durch filmische Stoffe vermittelt werden. Gleichzeitig bietet das Medium Film den Schülern die Möglichkeit die Film- und Medienkompetenz durch Sprache und Wirkung zu stärken. Den Kindern und Jugendlichen bieten die altersgerechten Einführungen und Nachbereitungen durch Referenten / Lehrer die Möglichkeit, sich bereits im Kinosaal mit dem Filmstoff auseinanderzusetzen. Die Schulkinowochen enden am 8.3.2019 mit den Aufführungen:

8.30 Uhr Ballon;

11 Uhr Das schönste Mädchen der Welt;

14 Uhr Die kleine Hexe.

Der ermäßigte Eintrittspreis beträgt 3,50 EUR.

Das Team vom Kinderschutzbund wünscht viel Spaß im Kino!

 

___________________________________________________________________________________________________________

Wir sagen Danke!

An alle unsere Unterstützer, Förderer - unsere Kinder, Jugendlichen und Ihre Familien!

"Der Zauber dieser stillen Zeit fängt sich im Kerzenschein. Auf Tannenzweig und grünem Kranz umwirbt er uns im Flammentanz und zieht mit weihnachtlichem Glanz in uns´re Herzen ein!"
(Anita Menger)

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende und gemeinsam möchten wir auf ein anspruchsvolles, aber sehr erfolgreiches Jahr für den Deutschen Kinderschutzbund – Ortsverband Bad Pyrmont e.V. zurückblicken. Wir möchten dies zum Anlass nehmen, um uns bei Ihnen ganz herzlich für die tolle Zusammenarbeit und das wundervolle Miteinander zu bedanken.

Im Namen unserer Kinder, Jugendlichen, Familien, Hilfesuchenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sage ich von ganzem Herzen DANKE für all Ihre Unterstützung! Es ist sehr gut zu wissen, dass Menschen unser Anliegen, unsere tägliche Arbeit, unsere Ideen, unsere Passion und unsere Freuden mittragen, sich für den Kinderschutzbund interessieren, uns besuchen, sich ehrenamtlich engagieren, sich für uns stark machen und uns mit Sach- und Geldspenden helfen.

Durch Ihren Einsatz und Ihre Unterstützung war es uns möglich in diesem Jahr die Hausaufgabenunterstützung an zwei Standorten, zwei Schwimmkurse, ein Sommerferien-Erlebniscamp im Harz, einen „Tag der offenen Tür“, den DKSB-Kinderhilfsfonds, den Besuch der Premiere eines Rollschuhmusicals „Die Schöne und das Biest“ und unsere Weihnachts-Wunsch-Aktion 2018 ins Leben zu rufen. Auch unsere neue Internetpräsenz ist erfolgreich gestartet und verrät Ihnen zukünftig, was alles geplant und angeboten wird.

Im Jahr 2019 wollen wir weiterhin alles daransetzen, uns um die Wünsche, Bedürfnisse und Forderungen der Kinder, Jugendlichen und ihrer Familien in Bad Pyrmont und Umgebung zu kümmern. Unseren diesjährigen Weihnachtswunsch widmen wir daher der gelungenen Netzwerkarbeit und dem Ziel, dass sich dieses tolle Miteinander auch im nächsten Jahr fortsetzt und weiter ausbaut. Insbesondere unser Vorstand sucht händeringend Menschen, die sich engagieren, mitbestimmen und gestalten wollen, damit unsere Projekte und Ideen auch 2019 umgesetzt werden können.

Wir freuen uns darauf, die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam mit Ihnen anzugehen und wünschen Ihnen, Ihren Familien und Freunden besinnliche Augenblicke und erholsame Festtage verbunden mit den besten Wünschen für ein erfolgreiches Jahr 2019!

Herzliche Grüße im Namen aller Vorstandsmitglieder!

DANKESCHÖN

Wir sind überwältigt und unheimlich stolz :-) !!!
Ein ganz großes Dankeschön an alle Unterstützerinnen und Unterstützer, die uns mit Ihrer Stimme zum Sieg getragen haben.

Wir freuen uns auf weitere tolle Aktionen im Jahr 2019 die uns durch solche Gesten immer wieder gelingen werden!

DANKESCHÖN im Namen aller Kinder, Jugendlichen und Ihrer Familien in Bad Pyrmont und Umgebung.

Wir sind gern für Sie da!

Weihnachts-Wunsch-Aktion

Die diesjährige Weihnachtsaktion des Deutschen Kinderschutzbundes Bad Pyrmont e.V. und mit freundlicher Unterstützung durch den Lions-Club Bad Pyrmont steht ganz im Zeichen der Bedeutung des Lesens.

Lesen ist eine Schlüsselkompetenz, die unser tägliches Lernen bedingt und eine Grundlage für unsere Medienkompetenz bildet. Das heißt: Nur wer das Lesen beherrscht, dem wird Bildung zuteil. Und nur wer das Lesen beherrscht, der wird in unserer multimedialen Welt bestehen und eine aktive Rolle in unserer Gesellschaft einnehmen können.

Und Lesen ist noch viel mehr. Bücher können Wegbegleiter sein und Trost spenden. Sie können Hilfe bei der Suche nach der eigenen Identität bieten. Sie können aber auch einfach unterhalten und Freude bereiten. Sie können Sagenhaftes erzählen und die Phantasie beflügeln. Gerade dieser Zauber des Lesens ist es, der den Alltag von Kindern bereichern kann.

Allerdings ist dieser Alltag heute bestimmt durch vielfältige Medienangebote und Kinder haben die Wahl zwischen Fernseher, Computer, Spielkonsolen oder einem Buch. Studien haben gezeigt, dass immer weniger Schülerinnen und Schüler inhaltliches Lesen beherrschen. Gemeinsam möchten wir die Leseentwicklung unserer Kinder und Jugendlicher in Bad Pyrmont und Umgebung fördern und widmen unsere diesjährige Weihnachtsaktion ganz dem Lesen!

Hier erfahren Sie mehr!

Einfach die Wunschkarte downloaden, ausfüllen und in einen unserer drei Weihnachts-Wunsch-Säcke werfen!


Möchten Sie diese Aktion unterstützen und ebenfalls für strahlende Kinderaugen am Weihnachtsabend sorgen?

Wenn Sie einem Kind einen Buchwunsch erfüllen möchten, dann füllen Sie einfach eine WunscherfüllerIn-Karte in der Buchhandlung Heuer aus und wir übermitteln Ihnen einen der abgegebenen Buchwünsche. Möglich ist es auch, nur einen Teilbetrag zu spenden.

 


 

 

Weihnachts-Wunsch-Aktion:   Schuhgutscheine

Gute Kinderschuhe kosten oft genauso viel wie Schuhe für Erwachsene. Dies bringt Familien mit geringfügigem Einkommen schon mal in Bedrängnis. Während Erwachsene die Schuhe auch im nächsten Jahr noch tragen können, sind die Stiefel aus dem letzten Winter für den Nachwuchs längst viel zu klein. 

Besonders im Herbst stehen für viele Eltern mit dem Beginn des neuen Schul- und Kindergartenjahres oft viele Anschaffungen an. Aus diesem Grund möchte der Kinderschutzbund Bad Pyrmont in Kooperation mit dem Lions-Club Bad Pyrmont auch in diesem Jahr mit einer Weihnachts-Wunsch-Aktion diesen Familien und Kindern unter die Arme greifen.

Hier erfahren Sie mehr:

Einladung zur Premiere

Am 16.12.2018 um 16:00 Uhr findet das Rollschuhmusical „Die Schöne und das Biest“ – der Zauber der Reise – in der Hummetalsporthalle Aerzen statt.

Der Rotary Club Bad Pyrmont spendet 16 Eintrittskarten für diese tolle Premiere. Dieser Rollschuhspaß wird durch die Spende des Rotary Clubs Bad Pyrmont und mit freundlicher Unterstützung des MTV Bad Pyrmont sowie des  TuS Bad Pyrmont auch für Kinder möglich, deren Familien finanziell benachteiligt sind. „Jedes Kind soll, ungeachtet der finanziellen Möglichkeiten der Familie, kulturelle Ereignisse hautnah kennen lernen können!“

Deshalb ist diese Rollschuhaufführung für interessierte Kinder und Jugendliche kostenlos!

Auf dem Parkplatz des Einkaufzentrums Lidl in Bad Pyrmont treffen sich alle Kinder und Jugendlichen. Von dort aus fahren alle gemeinsam mit zwei Bullis und einem PKW nach Aerzen. In der Pause wartet noch eine kleine Überraschung auf die Kinder und Jugendlichen! Während der gesamten Veranstaltung sind drei Erwachsene als Ansprechpartner anwesend.

Nach der Veranstaltung können die Eltern die Kinder und Jugendlichen wieder auf dem Lidl-Parkplatz abholen.

Interesse an diesem Angebot?

 

Eine verbindliche Anmmeldung erfolgt unter:

Deutscher Kinderschutzbund Bad Pyrmont e.V.

Bismarckstraße 16a | 31812 Bad Pyrmont

Telefon: 05281 - 60 95 05      

info@kinderschutzbund-badpyrmont.de

Sehr gerne können Sie auch unser Online-Kontaktformularverwenden.

Kinderschutzbund Bad Pyrmont geht ON AIR!

Heute Morgen war es soweit! Der Kinderschutzbund konnte Dank der Unterstützung von Radio Aktiv seine Arbeit und Projekte auch auf diesem Wege noch einmal präsentieren. 

"Mit unseren Angeboten und Projekten möchten wir die Bürgerinnen und Bürger aus Bad Pyrmont und der Umgebung erreichen!"

Hören Sie doch einfach einmal rein!

http://listen.radio-aktiv.de/beitraghoeren.php?id=29212

Tag der offenen Tür am 27.10.2018

***Save the Date!***

Tag der offenen Tür im Deutschen Kinderschutzbund - Ortsverband Bad Pyrmont e.V.

Am 27.10.2018 öffnet der Kinderschutzbund seine Türen!
Beim gemeinsamen Kürbiskopf schnitzen, leckerer Kürbissuppe, wilden Auspowern auf der Hüpfburg und vielen weiteren tollen Aktionen stellen wir unsere Arbeit und unsere Programme vor. Sie können uns hautnah erleben und alle Fragen loswerden, die Sie schon immer einmal fragen wollten ;-)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 


 

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!

Unsere Eltern-Kind-Gruppe hat Hand angelegt und unsere Burg in eine tolle Halloween-Landschaft verwandelt. Genau die richtige Atmosphäre für unser Kürbisschnitzen!

Kürbisschnitzen, Hüpfburg, Geister-Dosenwerfen, Spielzeugflohmarkt gegen Spende, Mitmach-Musik, historische Burgführung, spannende Lesungen in der Bibliothek, Kürbissuppe, Kaffee und Kuchen sowie jede Menge Informationen über die Arbeit des Kinderschutzbundes Bad Pyrmont warten auf Sie!

Kommen Sie vorbei und erleben Sie diesen tollen Tag gemeinsam mit uns!

Start des Herbstschwimmkurses!

Um ihnen die Angst vor dem Wasser zu nehmen, bietet der Kinderschutzbund Bad Pyrmont erneut einen Schwimmkurs für Kinder an, die bis jetzt noch nicht das Schwimmen gelernt haben. Um Abzeichen und Ähnliches geht es dabei nicht.

Ein Kurs umfasst 10 Einheiten je 60 Minuten. Die Gruppenstärke liegt bei maximal 10 Kindern pro Kurs. Der Kurs ist für Mitglieder und Nichtmitglieder des Deutschen Kinderschutzbundes - Ortsverband Bad Pyrmont e.V. offen.

 

Termine:         16.10. - 18.12.2018
Alter:               8 – 12 Jahre

Uhrzeit:           jeweils dienstags 14:00 – 15:00 Uhr
Kursdauer:      jeweils 10 x 60 Minuten
Ort:                  Pyrmonter Welle Erlebnisbad | Südstraße 13 | 31812 Bad Pyrmont

Die nächsten Kinderschwimmkurse starten wieder im Frühjahr 2019.